„Zivilcourage – Training für Jugendliche“ – Workshop

Freitag, 23.03., von 10 – 16 Uhr

Haus Felsenkeller, Heimstraße 4, 57610 Altenkirchen

Welche Formen von Gewalt gibt es und wo fängt Gewalt an? Wie kann ich die Grenze zur Gewalt erkennen und wie verhalte ich mich in solchen Situationen? Diesen Fragen wird nachgegangen und an den eigenen Verhaltensmöglichkeiten gearbeitet. Man muss kein(e) Superheld(in) sein, um die Welt ein bisschen zu verbessern oder „einfach“ jemandem aus der Patsche zu helfen. In Brainstormings und praktischen Übungen wird an den eigenen Verhaltensmöglichkeiten gearbeitet. Die Themen Angst, Grenzen setzen, Nähe / Distanz, Notruf absetzen Sicheres Auftreten und Körpersprache sind genauso wichtig wie andere leicht erlernbare Strategien.

In diesem Zivilcourage-Training lernen die TeilnehmerInnen mithilfe von Rollenspielen und Übungen, wie man für Andere und für sich selbst einstehen kann, ohne uns selbst in Gefahr zu bringen. Was Zivilcourage ausmacht, was sie leisten kann, wie man eingreifen kann, aber auch wo die eigenen Grenzen sind, das wird in diesem Workshop vermittelt und trainiert.

Referentin: Beata Masling ist Trainerin und Beraterin im Kompetenznetzwerk „Demokratie leben!“ & Mitarbeiterin des Caritasverbandes Rhein-Wied-Sieg e.V.

Zielgruppe: Jugendliche und andere Interessierte Menschen

Informationen und Anmeldung: im Haus Felsenkeller, Telefon: 02681 986412 und Anmeldetelefon: 02681 803598 (rund um die Uhr) oder unter www.haus-felsenkeller.de.Es wird um eine Anmeldung mind. 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn gebeten!

Teilnahmegebühr: 15 Euro